Im Strandrestaurant, auf dem Klo, mit der jungen K

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Im Strandrestaurant, auf dem Klo, mit der jungen KMann-o-Mann … da hat doch in meinem Lieblings-Strandrestaurant eine neue Bedienung angefangen. Ein süsses, 19jähriges Girlie mit hübschem Gesicht, herrlichen Titten und einem Arsch zum reinbeissen. “Gini” heißt sie, wenn das ihr richtiger Name ist … ist mir aber auch völlig egal. Bin nur geil auf sie ….Wir haben uns ein paar Mal unterhalten und ich habe sie ziemlich heftig angeflirtet. Jetzt war ich die Tage wieder mal dort um was zu essen und zu trinken. Nach einer Weile musste ich mal auf`s Klo. Auf dem Rückweg kommt mir „Gini“ in Höhe der Tür zur Damentoilette entgegen, macht die Tür auf, zwinkert mir zu, greift meinen Arm und zieht mich in eine Kabine der Damentoilette. Sie verriegelt die Tür von innen und fängt an mich aller heftigst zu küssen. Fast denke ich „will die mit ihrer Zunge bei mir eine Magenuntersuchung machen“ … so tief hatte ich die Jungweiberzunge im Hals.?Natürlich machte mich das irre geil und mein Schwanz sprengte fast die Sporthose. Also flüsterte ich in ihr Ohr yalova escort „setz Dich auf die geschlossene Klobrille“. Sie tat wie ich es ihr sagte und ichwippte meinen Prügel aus der Hose direkt in ihr süsses Mädchengesicht ! Und schwupps verschwand der Pimmel bereits in ihrem Mund und sie saugte daran wieein verdurstendes Kälbchen am Kuheuter. Ich musste schon aufpassen dass ich ihr nicht direkt tief in die Kehle spritzte.?Ich sagte nach einer Weile dann doch zu ihr„steh auf“. Als sie so vor mir stand knöpfte ich die Kellnerinnenbluse auf und zog diese aus. Den Haken vom BH auf … und schön an ihren vollen Brüsten nuckeln …super Nippel hat die Kleine. Dick wie ein kleinerer Filzstift und ca. 1cm lang. Genau die Art Nippel die ich über alles LIEBE. Ich saugte mich daran fest und öffnetegleichzeitig den Verschluß des schwarzen Röckchens und lies dieses zu Boden fallen.? Das alles machte uns beide so geil das sie meine rechte Hand nahm und inihr Höschen schob. Glatt rasiert ist sie auch dachte ich mit Freuden ! Schwupps war ein Finger escort yalova in ihrer triefend nassen Muschi verschwunden, dann zwei, dann drei. Ich dreht sie so dass ich mich nun auf die Klobrille setzen konnte und ihr Arsch in Höhe meines Gesichtes war. Ich begann ihre Arschritze zu lecken und arbeitetemich zu ihrem Sternchen vor welches ich sofort zu lecken begann und meine Zunge in ihren Anus steckte. Sie genoß es und stöhnte leise. Ich sagte nur „pssst,wenn jemand was hört … dann fliegst Du raus und ich bin mein Lieblingsrestaurant los“. Sie setzte sich nun auf meinen Schoß und schob sich meinen eisenhartenSchwanz in die Möse. Auf und nieder … ich hätte bald abgespritzt. Aber ich wollte sie auch in den Arsch ficken. Deshalb schob ich sie etwas nach vorne und sieschien zu begreifen. Sie drehte sich rum und machte meine Rute mit viel Speichel klatschnass. Sie hauchte “bitte ficke mich in den Arsch. Es ist mein erstes Mal. Ichwill das Du der Erste in meinem Arschloch bist. Sei bitte vorsichtig.“ Sie dreht sich wieder um und yalova escort bayan senkte ihren Arsch auf meinen Pfahl. Ganz langsam und behutsamdrang ich in ihren Po ein. Es ging besser als ich erwartet hatte … und bald war er ganz drin.? Lange konnte ich meinen aufsteigenden Saft jedoch nicht mehr halten undschob sie nach vorne weg. Ich drehte sie herum sodass sie nun wieder auf der Klobrille saß. Sie nahm meinen Steifen wieder in ihren hübschen Mund und saugtdaran wie zuvor. Bald kam es mir und ich spritzte in ihren Mund und in ihr Gesicht und der Rest tropfte auf ihre süssen Jungmädchentitten.?Habe sie ziemlich eingesaut !Sie leckte alles auf was sie kriegen konnte, mit den Fingern nahm sie noch Sperma von den Titten und schleckte ihre Finger ab. Was für eine geile, verdorbene, süßeMaus diese „Gini“. Nachdem wir uns etwas gesäubert und die Kleidung gerichtet hatten verließ ich zuerst die Kabine und es gelang mir unauffällig durch`s Restaurantauf die Terrasse zu meinem Tisch zu gelangen. Sie kam wenig später und fragte ob ich noch etwas trinken wolle. ?Ich bestellte einen Kaffee und als sie den brachteflüsterte sie „das war Klasse und sicher nicht unser letztes Mal. Du fickst so herrlich !“ Gerne, gerne, „Gini“. Ich bin jederzeit zu „allen Schandtaten“ mit Dir bereit !

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20