Teil 7 Meine junge Nachbarin

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20

Teil 7 Meine junge NachbarinAuf Wunsch meiner jungen Nachbarin habe Ich die Teile UmgeschriebenNach dem Mittagessen ging Ich mit Maria Wandern.Maria: Als Ich meinen Micro String angezogen hatte und der schmale Stoff gleich zwischen meinen Schamlippen verschwand und der Zwickel drückte dabei auf meinen Kitzler, war Ich schon wieder so geil, das sich der String gleich mit meinem Mösensaft und dem rest Sperma voll saugte, der immer noch aus meiner Fotze lief, darum schlug Ich den Bund von meinem Minirock noch zweimal um und zog ihn an.Der Minirock war jetzt so kurz, so das mein alter Herr gleich meine ganze rasierte Fotze mit den geschwollenen Schamlippen und meinen ganzen Arsch sehen konnte und als er dann noch an meinen schon schmalen Top die Löcher noch größer geschnitten hatte, drückten sich meine ganzen Titten durch die Löcher und machten mich noch Geiler und so wollte Ich auch mit ihm Spazieren gehen um ihm zu zeigen das Ich seine Fickschlampe bin.So gingen wir aus dem Haus und hoch zu den Wanderwegen, dabei legte mein alter Herr einen Arm um mich und spielte mit meinen festen Titten, dabei drückten sich meine festen Titten noch mehr durch die Löcher in meinen schmalen Top und wurden richtig hart und meine langen Nippel streckten sich und wurden so steif das sie fast schmerzten. Ich dachte Maria sagt etwas wegen ihren Nuttigen aussehen, aber sie sagte nichts und kam mit mir mit, wir gingen aus dem Haus und hoch zu den Wanderwegen. Ich legte meinen Arm um Maria und wir gaben uns immer wieder Leidenschaftlich Zungenküsse. Ich spielte dabei mit ihren festen Titten, dabei drückten sich ihre festen Titten noch mehr durch die Löcher von dem schmalen Top und wurden ganz hart und die Warzenhöfe mit den steifen langen Nippeln. Maria: Ich spürte das meine Fotze schon wieder auslief und der Micro String sich mit meinem Nektar total voll saugte, als er dann eine Hand auf meine Fotze legte ging ein Kribbeln durch meinen ganzen Körper und mein Fotzenschleim lief an meinen Beinen runter. Ich spreizte meine Beine und dabei machte er noch Fotos von mir. Dann sah Ich das mein alter Herr, schon wieder einen Ständer hatte und griff in seine kurze dünne Laufhose und Wichste seinen Schwanz, dabei wurde die kurze dünne Laufhose vorn ganz feucht von seinem Vorsaft.Ich griff mit der anderen Hand an ihre Fotze die ja voll zu sehen war, so hoch hatte sie ihren Minirock gezogen. Ihre Fotze war schon wieder klatschnass und den Micro String konnte man aus wringen, so voll hatte er sich mit ihrem Mösensaft gesaugt und der Fotzenschleim lief an ihren Beinen runter so geil war Maria schon wieder, dabei Küssten wir uns immer wieder, wie ein Verliebtes Pärchen.Ich machte auch noch ein paar Fotos von Maria und von ihrem Anblick wurde mein Schwanz schon wieder richtig steif, dank Cialis was Ich heute früh schon eingenommen hatte und bis zu 34 Stunden wirkt und baute ein Zelt in meiner kurzen dünnen Laufhose, als Maria das sah, griff sie in meine Laufhose und Wichste meinen steifen Schwanz wo meine kurze dünne Laufhose vorne ganz feucht wurde von meinem Vorsaft.Maria sagte mir das sie schon wieder so geil ist und Ich sie doch Ficken urfa escort bayan soll. Ich frage Maria, jetzt und hier am Wanderweg.Ja, hier am Wanderweg, es kommt doch niemand, rede nicht so viel, Fick mich, mein alter Herr, steck mir endlich deinen fetten langen Schwanz in meine Fotze, Ich bin so Geil, Ich brauche das jetzt.Ich sagte meinen alten Herrn, Ich bin schon wieder so Geil und er soll mich endlich Ficken,er zog mir meinen Minirock und den total nassen String aus und Er seine kurze Laufhose und warf die Sachen einfach an die Seite ins Gras, jetzt hatte Ich nur noch das schmale Top an, wo sich meine festen Titten herausstreckten und mein alter Herr war Nackt und er machte noch ein paar Geile Fotos von mir. Dann drückte er mir meinen Oberkörper nach vorn und schob gleich seinen steifen Schwanz von hinten bis zum Anschlag in meine nasse Fotze und seine fette Eichel stieß an meinen Muttermund. Sofort jagten die Lustwellen durch meinen ganzen Körper und Ich war nur noch am Stöhnen, jaaaaaaaah Fick mich mit deinem Geilen Schwanz, die Gefahr das man uns beim Ficken Beobachten konnte, oder das uns Leute entgegen kommen, machten mich nur noch Geiler.Ich zog Maria den Minirock und den Micro String aus und Ich meine kurze Laufhose und warf die Sachen einfach neben dem Weg ins Gras und machte von Maria gleich noch ein paar Fotos und drückte dann ihren Oberkörper nach vorn und schob gleich mit einmal meinen knochenharten Schwanz von hinten bis zum Anschlag in ihre nasse auslaufende Fotze. Maria stöhnte laut auf, jaaaaaaah ennnnnnndlich Fick miiiiiiiiich mit deinem Geilen Schwanz, dabei knetete Ich ihre harten Titten mit den steifen langen Nippeln.Ich Fickte Maria mit meinem knüppelharten Schwanz hart durch, dabei schmatzte ihre Fotze von ihrem Fotzenschleim bei jedem Stoß, immer wieder jagte Ich meinen knochenharten Schwanz in ihr Fotzenloch bis zu ihrem Muttermund das es nur so schmatzte, so lief ihre Fotze aus, dabei war es mir egal, ob man uns Beobachtet oder jemand uns entgegen kommt. Maria schrie ohhhhhhhhh jaaaaaaaaa Fick deine Schlampe, mein Geiler Hengst, Ich bin soooooooo Geiiiiiiiil und Maria lies ihre Fotzenmuskeln spielen und melkte meinen knochenharten Schwanz. Maria zitterte wie Espenlaub und mit einem lauten Schrei jaaaaaaa Icccccccch kooooooooome kam Maria zu ihrem Orgasmus und sie schrie weiter, spritz meine Gebärmutter mit deinem Sperma voll jaaaahhhhhhhhh überschwemme meine ungeschützte Fotze mit deinem Sperma ohhhhhhh das ist sooooooo Geiiiiiiiil wie Du mich Fickst, Schwängere und Befruchte mich. Dabei verkrampfte sich ihr Unterleib und Maria spritzte ihren Fotzensaft an meinen knochenharten Schwanz vorbei und lief an ihren Beinen runter, durch ihre Fotzenmuskeln war die Reibung an meinen knochenharten Schwanz so Groß, das sich meine Eier zusammenzogen und drückten das Sperma in meinen steifen Schwanz. Mein schon knochenharter Schwanz, der in ihrem Fotzenkanal noch mehr anschwoll und meine Eichel voll auf ihren Muttermund drückt und mit lauten stöhnen jeeeeeeeeeetzt spritzte Ich Maria eine Ladung nach der anderen mein Sperma in ihre ungeschützte Fotze bis in ihre Gebärmutter.Maria: escort urfa Ich schrie ohhhhhhhhhh jaaaaaaaaaaa Fick deine Schlampe, mein Geiler Hengst, Ich bin sooooooo Geiiiiiiiil, mein ganzer Körper zitterte und eine Orgasmuswelle kam auf mich zugerast und überrollte mich, mein Unterleib verkrampfte und Ich schrie meinen Orgasmus heraus jaaaaaaaaa Iccccccccccccch koooooooooooooome spritz meine Gebärmutter mit deinem Sperma voll ahhhhhhhhhhh überschwemme meine ungeschützte Fotze mit deinem Sperma ohhhhhhhh das ist soooooooo Geiiiiiiiiiiil, wie Du mich Fickst, Schwängere und Befruchte mich. Mein Fotzensaft lief mir die Beine runter und hätte mein alter Herr mich nicht gehalten wäre Ich um umgefallen, dabei hämmerte er weiter seinen steifen Schwanz in mein Fotze und dann spürte Ich das sein steifer Schwanz noch mehr anschwoll und seine fette Eichel an meinen geöffneten Muttermund stieß und schon spürte Ich wie sein Sperma meine ungeschützte Fotze abfüllte, als er seinen Schwanz aus meiner Fotze zog lief mir sein Sperma und mein Fotzenschleim die Beine runter.Ich drehte Maria und wir gaben uns leidenschaftliche Zungenküsse. Ich zog Maria vom Wanderweg weg und so nach 50 Metern legte Ich mich ins Gras und Maria setzte sich mit ihrer rasierten Fotze auf mein Gesicht, wie Ich den Geruch von ihrer frisch gefickten und gefüllten Fotze liebe und Ich Leckte und Schlürfe ihren Fotzenschleim mit meinem Sperma aus ihrem Fotzenloch und Massierte dabei ihren steifen Kitzler und meine Nase drückte auf ihre Rosette. Maria fing schon wieder an mit Stöhnen und beugte sich nach vorn und nahm meinen nur noch halb steifen Schwanz mit meinem Sperma und i
hren Fotzenschleim in ihren Mund und Leckte und Saugte meinen Schwanz.Auf ein mal hörte Ich eine Frauenstimme die zu ihren Mann sagte, schau mal was die Leute so alles wegschmeißen, schon am Wanderweg schmeißen Sie ihre Klamotten weg, sie sagte, komm Paul steck die Sachen in deinen Beutel, die Sachen geben wir der Kleiderspende.Zum Glück konnten Sie uns nicht sehen denn wir lagen hinter einem Busch, wir verhielten uns Ruhig bis sie weg waren.Dann legte Ich wieder los und Leckte und Saugte in ihrer Fotze und an ihrem steifen Kitzler und mit einer Hand fuhr Ich durch ihre Arschrize und streichelte ihre Rosette und Maria mit meinem Schwanz in ihrer Mundfotze stöhnte schon wieder und ihr Fotzenschleim mit meinem Sperma lief auf mein Gesicht und in meinen Mund. So dauerte es nicht lange und Maria fing schon wieder an am ganzen Körper zu zittern, sie drückte ihre auslaufende Fotze voll auf mein Gesicht, so das Ich kaum noch Luft bekam, dabei presste sie ihre Oberschenkel an meinen Kopf und mit einem lauten Schrei kam Maria schon wieder zu einem Orgasmus jaaaaaaaaa icccccch kooooooooooome das ist sooooooo Geiiiiiiiiiiil Leck meine Fotze aus, ooooooh meiiin Goooooooott meine Fotze gehört Dir, dabei spritzte Maria mir un mengen von Fotzensaft auf mein Gesicht und in meinen Mund und Ich versuchte so viel wie möglich von ihrem Nektar zu schlucken. Maria: Als er mich vom Wanderweg weg zog wusste Ich noch nicht was mein alter Herr mit mir Vorhat, als er sich dann urfa escort mit dem Rücken in das Gras legte, wusste Ich was Ich zu tun hatte und setzte mich mit meiner Fotze auf sein Gesicht, dabei lief mir immer noch sein Sperma und mein Fotzenschleim aus meinem Fickloch und mein alter Herr, er kann so schön meine Fotze Lecken. Ich beugte mich nach vorn und roch schon seinen Schwanz sein Sperma und meinen Fotzensaft und nahm seinen verschmierten Schwanz in meinen Mund und Leckte und Saugte seinen Schwanz.Als Ich dann die Stimmen von den Leuten hörte, dachte Ich mir hoffentlich sehen sie uns nicht, denn so weit war Ich noch nicht um vor anderen Leuten Sex zu machen.Als die Leute dann weg waren spürte Ich wie mein alter Herr mit seiner Zunge meine Fotze und meinen steifen Kitzler bearbeitete, mit seinem Schwanz in meinen Mund konnte Ich gar nicht so Laut Stöhnen, immer wenn er an meinem steifen Kitzler Saugte, jagten Lustwellen durch meinen Körper und meine Nippel wurden steinhart, Ich spürte das schon wieder eine Orgasmuswelle auf mich zuraste, dabei drückte Ich meine Fotze richtig auf seinen Mund und er schob dabei seine Zunge tief in mein Fotzenloch. Dabei verkrampften sich meine Oberschenkel an seinem Kopf und eine Orgasmuswelle nach der anderen jagte durch meinen Körper, das wollte gar nicht aufhören so schüttelte es mich durch und Ich schrie meinen Orgasmus heraus jaaaaaaaaaa icccccccch kooooooooooome das ist soooooooo Geiiiiiiiil Leck meine Fotze aus, ooooooh meiiiin Goooooooott meine Fotze gehört Dir, dabei spritzte Ich seinen Kopf mit meinen Fotzensaft voll, aber Ich wollte das er auch noch abspritzt.Ich Wichste seinen Schwanz und Leckte und Saugte seine Eichel, dabei schob Ich ihm einen Finger in den Arsch bis zu seiner Prostata und drückte sie immer wieder und schon spürte Ich wie sein Schwanz anschwoll und noch steifer und dicker in meinem Mund wurde und er rief mir zu Icccccccch koooooooome und er spritzte mir sein Sperma in mehreren Schüben in meinen Mund, wo Ich alles schluckte und seinen Schwanz noch sauber Leckte, sein Sperma schmeckt mir so Geil, dann ließ Ich mich auf die Seite Fallen, wo wir uns erst mal ausgeruht haben.Als wir uns genug ausgeruht haben sagte Ich zu Maria, komm wir gehen wieder nach Hause, wir standen auf und Küssen uns erst mal und schmeckten dabei auch unsere Säfte, dann gingen wir vor zum Wanderweg und mussten feststellen das die Leute wirklich alle unsere Sachen mitgenommen hatten.Also blieb uns nichts weiter übrig, so wie wir waren, Ich komplett Nackt und Maria mit ihrem schmalen Top, wo man so wie so alles von Maria sehen konnte.Ich nahm Maria in meinen Arm und streichelte dabei ihr festen Titten und mit der anderen Hand spielte Ich an ihrer Fotze, die schon wieder, oder noch ganz nass war und auslief, Maria spielte dabei auch mit meinen schlafen Schwanz Ich war noch zu kaputt so das er nicht richtig steif wurde und wir hatten Glück uns kam niemand entgegen und so kamen wir zu Hause an.Im Treppenhaus gaben wir uns noch einen Zungenkuss und Ich sagte zu Maria, Morgen früh kommst mit dem Top und einen kurzen Minirock zu mir nach oben.Leider kann Ich nur solche Fotos von meiner jungen Nachbarin Euch zeigenSie ging in ihre Wohnung und Ich nach oben in meine Wohnung und speicherte die Fotos die Ich gemacht hatte auf meinen Computer.Fortsetzung folgt, wer Fehler findet kann sie nehmen und behalten.

Ben Esra telefonda seni boşaltmamı ister misin?
Telefon Numaram: 00353 515 73 20